Die Anschubfinanzierung: Maikammer digitalisiert großformatige Pläne

Im ersten Projektjahr wurde in der Pilotkommune Maikammer die Industriegeschichte der Ortsgemeinde mit einem besonderen Fokus auf die Emaillierwerke Ullrich (1868-1928) in KuLaDig dargestellt. Um die heute nicht erhaltenen Fabrikanlagen nachvollziehen zu können, war es nötig, großformatige Pläne zu digitalisieren. Die Digitalisierung wurde mithilfe eines Teils der Anschubfinanzierung realisiert, die das Ministerium des Inneren und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz dem Landesprojekt für die Teilprojekte zur Verfügung gestellt hat. Bei den Plänen handelte es sich um Archivalien, die nur in analoger Form vorlagen und somit nur eingeschränkt der Öffentlichkeit zur Verfügung standen. Aus diesem Grund war die Digitalisierung und somit öffentlichen Verfügbarmachung dieser Medien durch KuLaDig besonders lohnenswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s