Orte

KuLaTour in Bobenthal: Kulturelles Erbe entlang von Fluss und Radweg

Bobenthal liegt im Dahner Felsenland, das als Premium Wanderregion“ vom Deutschen Wanderinstitut ausgezeichnet wurde. Auf zwölf „Premiumwanderwegen“ sowie drei „Premium Spazierwegen“ kann die Region erkundet werden. Aufgrund dieses bereits bestehenden Wanderwegenetzes kam die Idee auf, für die neugenerierten KuLaDig-Objekte in Bobenthal eine Route anzufertigen, die teilweise dem Lauf der Wieslauter folgt und sich auch in das bestehende Wegenetz integrieren lässt.

Route_Bobenthal

In der KuLaDig-App präsentiert sich die Route, die aufgrund ihrer Länge auch als Radweg geeignet ist, in einem Routentext (links), in dem die wichtigsten Informationen zur Route erläutert werden, in einer Liste (mittig), die eine Übersicht über alle Stationen gibt und einer Karte (rechts), mittels der die Stationen in der Landschaft verortet werden. Mit nur einem Klick können die Koordinaten eines jeden Objektes an das Navigationsinstrument auf dem Smartphone übermittelt werden.

KuLaTour in der VG Kelberg: Geschichten auch abseits der Objekte

In der Verbandsgemeinde Kelberg in der Vulkaneifel wurde eine Route konzipiert, in der das Leben der historischen Person Gertrud Feiler (1884-1964), genannt Kolverather Traud oder Kamillen Traud, nachvollzogen werden soll. Diese Figur wurde auch in dem biografischen Roman „Kamillenblumen. Roma aus der Eifel“ von Ute Bales von 2008 behandelt. Die einzelnen Stationen der kuLa-Tour nehmen Bezug auf die Lebenssituationen und -abschnitte der Traud. Anhand kurzer Passagen aus Bales Roman wird die Protagonistin nähergebracht. Die KuLa-Tour ist sowohl in der App (vergleichbar mit der Darstellung der Tour in Bobenthal s. o.), als auch in der Webanwendung von KuLaDig (www.kuladig.de) verfügbar. In der Webanwendung sieht die Tour folgendermaßen aus:

Traudweg

Ein kurzer Text erläutert die KuLa-Tour, Bilder und Audios in der Mediengalerie stellen dar, wie die Landschaft zur Zeit der Traud ausgesehen hat und liefern Hintergrundinformationen von Zeitzeugen und der Schriftstellerin Ute Bales zur Traud und dem Roman. Die Geometrie in der Karte stellt die Route dar, deren Stationen anhand der untergeordneten Objekte nachvollzogen werden kann.

Kultur als Ortsrundgang: Religiöse Kulturdenkmale in Dörrebach

In der Ortsgemeinde Dörrebach existiert bereits eine Vielzahl unterschiedlicher Objekte. Vierzehn Objekte aus diesem Bestand haben wir in einem Ortsrundgang unter dem Thema „Religiosität in Dörrebach“ zusammengefasst. Neben christlichen Orten des Glaubens und der Volksfrömmigkeit (Kapellen und Wegekreuzen) sowie den beiden großen Kirchen umfasst diese thematische Route auch den Standort der ehemaligen Synagoge und den jüdischen Friedhof „Unterm Bingelsberg“, südöstlich der Ortsgemeinde gelegen. Auf diese Weise soll die jahrhundertelange Koexistenz protestantischen, katholischen und – ab dem 19. Jahrhundert – auch jüdischen Glaubens in Dörrebach veranschaulicht werden.

Die KuLa-Tour wird in der App folgendermaßen angezeigt: